Wie du deinen Wohlfühlkörper erreichst


Wenn man seinen Wohlfühlkörper physisch und psychisch verloren hat, ist es nicht so einfach ihn wieder zu bekommen. Ich weiß wovon ich spreche, ich habe so einige Diäten ausprobiert und bin gescheitert. Und da du das hier liest, bist du wahrscheinlich auch nicht ganz zufrieden mit deinem Körper.

Es ist vor allem in der Weihnachtszeit gar nicht so einfach den ersten Schritt zu machen – so denkst du wahrscheinlich.
Ich bin da ganz anderer Meinung: Der richtige Zeitpunkt mit der Transformation zu deinem Wohlfühlkörper zu starten ist genau jetzt. Die Kekse und der Punsch der dir in der Weihnachtszeit vor die Nase gehalten wird, sind dabei Nebensache. Warum? Du erfährst es hier:

 

Es gibt 3 Möglichkeiten, wie du abnehmen kannst.

1. Aktionen setzen

Das ist der schnellste Weg kurzfristig Ziele zu erreichen und ich kenne viele die ihn gehen: Du nimmst dir vor im neuen Jahr abzunehmen. Am 1. Jänner ziehst du deine Laufschuhe an und fängst an, ein paar Kilometer zu laufen.

Du fühlst dich großartig, du hast dein erstes Ziel erreicht. Du hast deinen Schweinehund überwunden und etwas Gutes für deinen Körper getan.
Aber schaffst du das morgen genauso? Und übermorgen? Und was ist mit Überübermorgen?

2. Gewohnheiten ändern

Du kannst “Fitness” oder eine “neue Ernährung” jetzt neu in deinen Alltag integrieren. Zum Beispiel meldest du dich beim Fitnessstudio an und planst 2 mal die Woche hinzugehen. Am Anfang ist die Motivation hoch. Der geregelte Plan kennt keine Ausreden und deswegen stehst du das auch für Wochen / Monate durch. Jedes mal wenn du im Studio warst, kannst du ein Häckchen unter den Plan setzen und das fühlt sich gut an.

Aber geht es dir dabei wirklich gut, macht es dir Spaß? Oder ist es lediglich ein gutes Gefühl zu wissen, dass du dich überwinden konntest?

Weißt du wie viele Menschen sich am Anfang des Jahres im Fitnessstudio anmelden und wie viel im März davon noch hingehen? 😀 Die Zahl ist erschreckend. Dieses Gefühl einen Plan zu erledigen macht am Anfang vielleicht Spaß, aber die Motivation sinkt von Tag zu Tag.

3. Mindset verändern

Du veränderst die Sichtweise zu Sport und Ernährung. Du änderst deine Einstellung zu dir und deinem Körper. Du beginnst dich wertzuschätzen und zu lieben. Denn dann willst du deinem Körper nur noch Gutes tun. Du beginnst dich innerlich als sportlich, fit und energetisch zu sehen.

Echte, anhaltende Transformation beginnt in deinem Inneren

Du musst dein Inneres verändern um dauerhafte Effekte im Äußeren zu sehen. Du musst dein altes (“dickes”) ICH hinter dir lassen.

Und das Schöne ist – wenn du den Weg gegangen bist, dann gibt es auch kein Zurück mehr. Es gibt keinen Schweinehund den du überwinden musst.

Es scheitern so viele Menschen beim Abnehmen (oder auch beim Loswerden lästiger Gewohnheiten), weil das Bild in ihrem Inneren nicht mehr übereinstimmt. Du kannst noch so oft Laufen gehen und versuchen deine Gewohnheiten umzustellen – dein Selbstbild wird dich immer wieder einholen. Wenn du dich für die dicke, nicht liebenswerte Frau (oder Mann) hältst, dann wirst du immer wieder in die alten Muster zurückfallen.

 


 

Korrigiere dein Bild. Korrigiere deine inneren Werte.

Und dafür ist jede Zeit perfekt.
Und der perfekteste ( 😉 ) Zeitpunkt ist immer: JETZT

Werde deine alten Glaubenssätze los! Wirf sie über Bord und starte in ein neues Leben.

Bist du immer noch der Meinung in der Weihnachtszeit abzunehmen ist schwierig?

Nicht die Kekse und der Punsch hindern dich daran abzunehmen. Es ist dein Mindset, deine Einstellung zu dir selbst die dich aufhalten dich dauerhaft wohlzufühlen.
Und diese Einstellung kann man zu JEDER Zeit ändern.

 

Willst deinen Wohlfühlkörper endlich erreichen?

Starte nicht morgen – sondern jetzt. Du sollst jeden Tag in deinem Leben voll ausschöpfen können.

PERSÖNLICHES GESPRÄCH VEREINBAREN

 

Weil du es dir Wert bist.

Xx Lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.