Panna-Cotta-Torte

Schwierigkeit: mittel
Arbeitszeit: 1 Stunde
Gesamtdauer: 5 Stunden

Zutaten

Boden
300 g Vollkornbutterkekse
90 g Butter
50 ml Milch
Panna-Cotta
6 Blatt Gelatine
120 g Staubzucker
375 g Topfen
500 ml Schlagobers
500 g Erdbeeren
5 Tropfen Bourbon Vanilleextrakt

Wichtige Hilfsmittel

Ich kenne kaum jemanden der die Erdbeerzeit nicht liebt. Am liebsten gehe ich zum Erdbeerfeld und pflücke zwei riesen Schüsseln voll mit den süßen Früchten und falls ich nicht alle Erdbeeren schon im Auto verschlungen habe, werden leckere Desserts daraus gemacht.

Da die Erdbeerzeit in der Grillsaison startet, suchte ich diesmal nach einem Dessert, das man auch mit sehr gefüllten Magen genießen kann. Um das zu erreichen kann man mit weniger Teig aber mit mehr (leichter) Creme und Früchten arbeiten. Die Panna-Cotta-Erdbeertorte ist dafür perfekt. Außerdem ist sie einfach zubereitet! Und da man sie nicht backen muss beschränkt sich die Zubereitungszeit auf etwa eine Stunde.

Nur die Kühlzeit sollte man im Auge behalten.

Die Gelatine braucht etwa 4 Stunden um die Masse zu festigen und die Creme nicht aus der Tortenform läuft.

Leider ist diese Torte nicht getreidefrei, aber man kann sie mit den richtigen Keksen glutenfrei zubereiten.

Zubereitung

Für den Tortenboden die Kekse in einen verschließbaren Plastikbeutel stecken und mit einem Fleischhammer zerstoßen. Die Brösel dann in eine Schlüssel geben. Die Butter zum Schmelzen bringen und die Milch hinzufügen. Die Brösel nun mit der Buttermasse übergießen, damit die Butterkekse weich werden. Das kann einige Minuten dauern! Hin und wieder die Masse etwas durchkneten damit auch alle Brösel an die Flüssigkeit kommen.

In der Zwischenzeit die Tortenform mit Backpapier ausgelegen. Auch der Rand sollte bedeckt sein, ansonsten könnte die Panna-Cotta an der Tortenform ankleben.

Die Gelatineblätter in kaltes Wasser legen um sie etwa 5 min einzuweichen. Den Topfen, den Zucker und die Vanille kurz durchmixen. 50ml Schlagobers erhitzen und die ausgedrückten Gelatineblätter darin auflösen und vom Herd nehmen. Etwas kaltes Schlagobers (1-2 Löffel) zur Gelatine geben, damit sie besser auskühlt und dann die Gelatine zur Topfenmasse geben und gut durchrühren. Das restliche Schlagobers steif schlagen und unter die Topfenmasse heben.

Jetzt sollte die Butterkeksmasse schön saftig sein. Die Masse auf den Boden der Tortenform drücken. Dabei lasse lasse ich etwa 30g übrig, um die Torte damit zu dekorieren. Dann die Schlagobersmasse in die Tortenform füllen, sodass der Boden etwa 3mm mit der Masse bedeckt ist. Jetzt kommen die Erdbeeren zum Einsatz. Ein paar Erdbeeren halbieren und an den Rand der Tortenform auf das Backpapier drücken. Auch die restlichen Erdbeeren können halbiert und aufgestellt werden, oder man schneidet sie in kleine Stücke und verteilt sie in der Panna-Cotta Masse. Ich finde es schöner wenn am oberen Rand keine Erdbeeren aus der weißen Masse herausblitzen – also noch genug Panna-Cotta für den Schluss aufheben!

Nun muss die Torte für etwa 4 Stunden gekühlt werden.

Bevor sie serviert wird, die Torte mit Erdbeeren und der restlichen Butterkeksmasse verzieren.

panna-cotta-erdbeer_detailpanna-cotta-erdbeer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib einen Access Token auf deiner Instagram-Feed-Plugin-Einstellungsseite an.