Karfiolpizza

Schwierigkeit: mittel
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gesamtdauer: 1,5 Stunden

Zutaten

Pizzaboden
400 g Karfiol
150 g geriebener Gouda
2 Stück Eier
1 Prise Salz, Pfeffer
Belag (Beispiel)
2 Stück Tomaten
1 Stück Jungzwiebel
125 g Mozzarella
0.5 Päckchen passierte Tomaten
100 g Schinken
1 Handvoll Ruccola

Wichtige Hilfsmittel

Die Karfiolpizza habe ich in einem CookBook der Maxima entdeckt, als auf der Suche nach getreidefreien Gerichten war. Natürlich musste ich den Pizza-Ersatz gleich ausprobieren! Und ich muss sagen es ist ein toller Ersatz!

Man muss sich für die Pizza etwas Zeit nehmen, aber der Geschmack ist toll. Und man kann sie mit allem möglichen belegen. Im Originalrezept wird mit Spinat und Ziegenkäse gearbeitet. Da ich auf meiner Pizza gerne ein paar Blätter Schinken habe, habe ich mich für diese Variante entschieden:

Zubereitung

Das Backrohr auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Karfiol von seinen Blättern trennen und in kleine Röschen schneiden. Diese dann im Mixer auf Reiskorngröße zerkleinern. (das ist das aufwändigste an dem Rezept – wer also einen guten Mixer hat, hat das schlimmste schon geschafft)

Die kleinen „Karfiolkörner“ nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 15 Minuten rösten.

Wenn er fertig geröstet ist, den Karfiol gemeinsam mit dem Gouda und den Eiern in eine Schüssel geben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse nun in zwei Portionen auf Backpapier setzen und dabei ca 20-25 cm Kreise formen. Für weitere 15 Minuten backen.

In der Zwischenzeit können die Zutaten für den Belag nach belieben geschnitten oder gewürfelt werden. In meinem Fall werden die Pizzen nach den 15 Minuten zuerst mit dem Tomatenmark beschmiert, die Schinkenstücke darauf gestreut, dann die Tomatenscheiben daraufgelegt und zum Schluss werden noch die Jungzwiebel- und die Mozzarellascheiben platziert. Jetzt muss das Ganze noch einmal in das Rohr, bis der Mozzarella geschmolzen ist (ca. 10 Minuten).

Vor dem Servieren kröne ich meine Pizzen mit einer Handvoll Ruccola.

Und fertig sind die Karfiolpizzen. Ich hoffe, sie schmecken dir genauso gut wie mir!

karfiolpizzakarfiolpizza_fertig-2

Kennst du schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.